Jan Střecha

image003

Mitglied der Tippliga von 2012 bis 2014
Team: Los Merengues C. F., Land: Uruguay

Los Merengues C.F. – ein Real-Fan also ist der Neue. Honza ist von Pavel Zeman (HC Dukla) in die Liga geführt worden – das ist natürlich allein schon bemerkenswert. Man wird sehen, ob er gleich ebenso für Furore sorgen kann, wie es Pavel getan hat (Weltmeister 2006).

Honza hat Fachabitur an der Baufachschule gemacht. Zu seinen vorrangigen Hobbies gehört – wie man sieht – der Sport. So wie Pavel spielt er Hockeyball – gehörte ebenfalls mit ihm zum Team, dass 2009 Jugend-Europameister geworden ist. Außerdem ist er noch tschechischer Meister seiner Altersklasse gewesen (2010) – 2012 gelang ihm mit seinem Team der Aufstieg in die tschechische Extraliga.

Natürlich hat er es auch mit dem Eishockey, wobei er vorrangig die NHL verfolgt und Jaromír Jágr sein Vorbild ist – er schätzt aber auch Sidney Crosby, den besten Spieler der Welt, wie er sagt.

Sein Interesse gilt ebenso dem Fußball und Real Madrid ist eben der Klub, für den sein Herz schlägt.

In der tschechischen Liga favorisiert er den AC Sparta Praha. Er mag Bier und den sogenannten „tschechischen Whisky“ – Stará Myslivecká. Im Zusammenhang damit stehen seine anderen „Interessen“: Partys, Mädchen, Grillabende und ähnliches…

Karriere als Clubtrainer (Los Merengues CF)

honza 
Rekorde
Höchster Heimsieg: 9:2 (2014, Korpiklaani)
Höchste Heimniederlage: 6:13 (2013, Dukla)
Höchster Auswärtssieg: 9:3 (2013, Gotteswolke), 15:9 (2014, Polygraftechnika)
Höchste Auswärtsniederlage: 3:8 (2013, Polygraftechnika)
Torrekord Heim: 12 (2014, mehrmals)
Gegentorrekord Heim: 13 (2013, Dukla / 2014, Lok Bergedorf)
Torrekord Auswärts: 15 (2014, Polygraftechnika)
Gegentorrekord Auswärts: 12 (2013, 4everMan)

Serien
5 Spiele in Folge gewonnen (2014, aktuell)
5 Spiele in Folge nicht verloren (2014, aktuell)
9 Spiele in Folge nicht gewonnen (2013, 4everMan)
7 Spiele in Folge verloren (2013, Juventus)

2013: Dabei hatte alles so gut angefangen – 9 Punkte aus den ersten vier Spielen! Was dann kam, war sicher eine herbe Enttäuschung für den ambitionierten Neueinsteiger! Praktisch vorletzter Platz. Noch in der Hinrunde kam es zu einer Serie von neun sieglosen Spielen hintereinander, wobei sich die Los Merengues immer wieder an der guten Tagesform ihrer Gegner scheitern sahen. Insgesamt übertrafen sie den bisherigen „Rekord an Gegentoren“ von Slavia Revival um 12 Stück (!). In der Rückrunde gab es dann wieder einen Negativrekord: sieben Niederlagen in Folge… Dabei hatten die LM eigentlich nicht zu wenig Tore geschossen – 228 reichten für den 9. Platz in dieser Wertung, aber wie gesagt: Die Abwehr!!!

Es gibt aber auch eine gute Nachricht – die bisher beste Serie von drei Siegen am Stück ist noch aktuell, wenngleich das automatisch als Sieg gewertete Spiel gegen das relegierte Quebra-Gelo dabei ist!

Fazit: Die Los Merengues haben noch viel Luft nach oben! Das Potential scheint da zu sein. Nach der nächsten Saison sind wir schlauer!

2014: Zunächst begannen die Los Merengues jämmerlich: Jede Menge Gegentore und der erste Sieg musste bis zum 6. Spieltag warten. In der Rückrunde setzte dann endlich der verdiente Umschwung ein – tatsächlich hatte die Los Merengues die wenigsten Gegentore von allen, sogar weniger als 100. Das führte zum erstmaligen Einzug in die Europa League, wobei sogar die Champions League möglich gewesen wäre. Zwei Punkte mehr hätten bereits gereicht.

Karriere als Nationaltrainer (Uruguay)

2014: Honza nimmt zum ersten Mal an einem großen Turnier teil. Dabei hatte er Schwierigkeiten, sich in einer starken Gruppe durchzusetzen, zum Ende hat es nicht gereicht. Zwei Tore haben ihm gefehlt, um sich an Argentinien vorbeizuschieben und ins Achtelfinale einzuziehen. Die Finalrunde tippte er gut, landete als zweitbestes Team der in der Vorrunde Gescheiterten auf Platz 18.

honza2

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *